Samstag, 20. Juni 2015

Danke für eine wunderbare Lila Route

Etwa 100 Teilnehmer und Gäste hatten sich zur Eröffnung der Lila landart-route in Hösseringen am Mühlenterich eingefunden. Nach drei fröhlichen Liedern des Gesangverein "Frohsinn", Grußworten des Schirmherrn Bürgermeister Hans-Hermann Hoff und Gedanken zur landart von der Vorsitzenden des Tourismusvereins, Christine
Kohnke-Löbert, machten sich alle gemeinsam auf den Weg, um die Lila Route zu erkunden. 38 vielfältige Stationen sind in den vergangenen Tagen hier im Hardautal entstanden. „Ich bin überwältigt von der Resonanz, die dieses Projekt gefunden hat“, so Organisatorin Christine Kohnke-Löbert. „Mein besonderer Dank gilt Marita Rose, die mit ihrem
fröhlichen Engagement der Schlüssel zur Hösseringer Route gewesen ist“.
Beteiligt haben sich viele Hösseringer, aber auch Teilnehmer aus dem umliegenden Orten. Die weiteste Anreise hatten Irmgard und Ralf Calbow aus Celle, deren „Wassermann“ den Kunstreigen der Lila Route am Hösseringer Mühlenteich eröffnet.

Aber es wurde nicht nur geschaut und gestaunt auf der etwa drei Kilometer langen Route zwischen altem Ortskern und Museumsdorf. Eine besondere Präsentation ihres Werkes „Vineta“ hatten Sylvia Aevermann, Henning Block und Werner Warnke mitgebracht, sie besangen ihr Kunstwerk: „Einst lag eine Stadt am Ostseestrand, für Hochmut und Verschwendung wohlbekannt - Vineta…“
„Der gesellschaftskritische Ansatz und Radikalismus von Landrat ist heute oftmals in den Hintergrund getreten. Die ersten landard-künstler gestatteten keine filmischen und fotografischen Aufnahmen", so Christine Kohnke-Löbert, die sich besonders freute, dass es mit der Lila Route gelungen, ist, einen Bindebogen zwischen dem alten Ortskern und der umliegenden Landschaft zu
schlagen. Und auch die Hösseringer landart-ler möchten ihre eigene Ausrichtung für ihr Projekt finden. Dazu gehört, dass viele Fotos gemacht werden, die im Herbst in eine gemeinschaftliche Bilder-Ausstellung münden sollen.

Freitag, 19. Juni 2015

ERDMOG-Alarm in Hösseringen


Kinder aufgepasst: 

Auf der Lila LandArt-Route haben sich neun ERDMOGS versteckt! Wer findet sie? Holt euch im Haus des Gastes in Hösseringen ein Blatt mit Bildern von den ERDMOGS und gebt ihnen Namen. Wir werden bis zum Herbst eine Auswertung machen und die schönsten Namen bekannt geben. Kinder dürfen sich auf eine kleine Überraschung freuen. Also - raus in die Natur und auf der Lila Route nach ERDMOGS suchen!

Mittwoch, 17. Juni 2015

Die Heide literarisch


Zu einer vergnüglichen Reise durch die literarische Lüneburger Heide lädt der Tourismusverein Suderburger Land am Donnerstag, 18. Juni ab 19 Uhr in den historischen Speicher Bohlsen ein. Unterwegs wird an den Sieben Steinhäusern, in der geheimnisvollen Wacholderheide und beim Heidschnucken-Schäfer Station gemacht. Christine Kohnke-Löbert liest Anekdoten aus alten Reisebeschreibungen, in denen die Heide als wüster Landstrich gar nicht gut wegkommt, Geschichten vom Hünengrab und Märchenhaftes. Auch ins Niedersachsenhaus soll ein Blick geworfen werden. Dazu gibt es einen Imbiss (vegan). Der Eintritt ist frei, ein Sparschwein steht bereit.

Dienstag, 16. Juni 2015

Lila Landart-Route Hösseringen öffnet am Freitag


Eine ungewohnte Betriebsamkeit herrscht dieser Tage im sonst eher beschaulichen Hardautal zwischen Hösseringen und Museumsdorf. Kein Wunder, der Tag der Eröffnung der Lila Landart-Route naht. Die Eröffnung findet am Freitag, 19. Juni um 16.30 Uhr am Mühlenteich in der Hösseringer Ortsmitte statt. Wir freuen uns besonders, dass der Gesangverein „Frohsinn“ Hösseringen für die musikalische Umrahmung sorgt.
Nach einem Grußwort des Bürgermeisters Hans-Hermann Hoff, der die Schirmherrschaft übernommen hat, und einer Einführung in den Landart-Gedanken durch die Vorsitzende des Tourismusvereins Suderburger Land, Christine Kohnke-Löbert, wird die Route gemeinsam abgegangen.

Zum Ausklang des Tages treffen sich alle gegen 19 Uhr im Dorfcafé „Alte Schule“ Hösseringen bei Mila Schrader. Für Verzehr und Getränke kommt jeder selbst auf.
Mitstreiter, Interessierte und Gäste sind zu allen Programmpunkten herzlich willkommen.

Workshop am Sonnabend
Am Sonnabend, 20. Juni, findet von 11 – 17 Uhr im Museumsdorf Hösseringen der Landart-Workshop „FABELWESEN IN DER HEIDE“ mit Marita Rose, Andrea Vogel und Hans-Jürgen Rose statt. Es entstehen fantastische Figuren aus unterschiedlichen Materialien, die sich ihren Platz im Gelände des Museumsdorfes suchen (für alle Altersgruppen). Die Teilnehmerzahl soll 30 nicht überschreiten, Anmeldungen sind unter 05826 1502 möglich.