Mittwoch, 27. April 2016

Auf der Wiese tut sich was...

Beim Aufbau. Auch Hündin Momo interessiert
sich für das Kunstwerk.
"Nanu", denkt sich wohl manch ein Suderburger beim Vorbeigehen oder -fahren. Unsere schöne Wiese an der Bahnhofstraße, direkt vor dem "Carpe Diem" hat Besuch bekommen!
Heute haben Claudia Grönboldt, Sylvia Aevermann, Werner Warnke und Henning Block die Installationen für unsere Land Art-Ausstellung aufgestellt. Danke!
"Der Wolfsflüsterer" ist eine Gemeinschaftsproduktion
der Galerie Wolfskuhle (www.stahlundfarbe.de).
Sylvia Aevermann, Werner Warnke und Henning Block
hatten die Idee und haben die Installation für uns gestaltet.
Sieht doch schon spannend aus und ist ein wunderbarer Einstieg in unsere Ausstellung, die am Sonnabend, dem 7. Mai um 16.30 Uhr eröffnet wird. Wir konnten viele unserer Mitstreiter der "Lila Route", die wir im vorigen Jahr im Rahmen des kreisweiten Projektes "Land Art" zwischen Hösseringen und dem Museumsdorf künstlerisch gestaltet haben, für eine Bilderausstellung gewinnen. Marita Rose kuratiert die Ausstellung und Michael Luther
Passt gut zusammen: Die Einladung zum Bürger Treff von der
Dorfgemeinschaft und die Land Art. Foto: Jürgen Wrede.
hat seine Räume dafür zur Verfügung gestellt. Dass wir die Wiese an der Bahnhofstraße nutzen dürfen, verdanken wir der freundlichen und völlig unkomplizierten Erlaubnis seitens der Gemeinde. Auch dafür ein großes Dankeschön!
Wir freuen uns auf die Eröffnung und laden alle Interessierten ein, am 7. Mai ins "Carpe Diem" zu kommen und mit uns einen schönen Mainachmittag zu genießen. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Hans-Hermann Hoff und wird bis zum 18. Juni zu sehen sein.

Wir würden uns natürlich auch sehr freuen, wenn viele Bürgerinnen und Bürger der Einladungzum "Bürger-Treff unter dem Maibaum" am Sonnabend, 30. April ab 16 Uhr folgen!

Freitag, 22. April 2016

Beim Heckenschnitt an die Tiere denken


Nierenfleck-Weibchen. Fotos: Helga Göttsche
Hecken sind wichtige Lebensräume für Vögel und Insekten. Für Insekten sind sie darüber hinaus auch Nahrungsquelle. Deshalb sollte beim Beschneiden von Hecken zunächst die Blütezeit abgewartet werden, derzeit zum Beispiel bei Schlehenhecken und -büschen. Allein mehr als 40 Schmetterlingsarten nutzen Schlehen als Futterpflanze und Kinderstube für ihre Raupen. Im Frühjahr sind Schlehenblüten
Baumweißling 
eine der ersten wichtigen Nahrungsquellen für Schmetterlinge, Bienen und Hummeln. Das Beschneider ganzer Schlehen-Hecken auf einmal und vieler Hecken in einem Winter lässt seltenen Schmetterlingsarten wie Nierenfleck und Baumweißling keine Chance.

Der Nierenfleck-Zipfelfalter zum Beispiel lebt als überwinterndes Ei, als Raupe, Puppe und Falter in den Schlehenbüschen. Der Schmetterling-Falter schlüpft zwischen Ende Juli und September aus und verlässt in dieser Zeit die Hecke nur für sehr kurze Distanzen, um sich mit Nektar zu stärken. Ohne zusammenhängende Lebensräume sterben die Tiere. Hier bei uns sind sie schon sehr selten geworden. Die Schmetterlingsraupen bilden gleichzeitig eine Nahrungsquelle für Vögel, die in den Hecken nisten und ihre Jungen aufziehen.

Dienstag, 12. April 2016

24. Staudenmarkt in Bohlsen

Erlöse werden für guten Zweck gespendet

Der 24. Bohlser Staudenmarkt, organisiert vom Dorfausschuss, findet dieses Jahr am Samstag, 16. April statt. Ab 14 Uhr können die Stauden und Pflanzen im Feuerwehrgerätehaus erworben werden. Das Interesse an den Stauden ist erfahrungsgemäß sehr groß, so dass rechtzeitiges Erscheinen die Chance auf die begehrtesten Exemplare sichert. Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee und Kuchen gesorgt.
Die Spender der Stauden und Pflanzen sind aufgerufen, ihre Gartenschätze – möglichst beschriftet und in Kartons oder Kisten verstaut – zwischen 11 und 13 Uhr anzuliefern.
Auf dem parallel stattfindenden Kinderflohmarkt werden ab 14 Uhr Spielzeug und weitere Artikel rund ums Kind von Kindern für Kinder verkauft. Kinder, die etwas verkaufen möchten, können einfach vor Ort ihren Verkaufsstand aufbauen.

Der Erlös des Staudenmarktes wird wie in den vergangenen Jahren an die Gomelhilfe (Weißrussland) gespendet. Das Geld wird für Medikamente für die Tschernobyl-Opfer verwendet.

Montag, 4. April 2016

Lila Land Art: Wir stellen im Carpe Diem aus!

Wir freuen uns, dass unsere "Lila Land Art-Route", die wir im vorigen Jahr mit vielen Mitstreitern und so guter Resonanz vor Ort nun ein Nachspiel hat: Vom 8. Mai bis zum 18. Juni zeigen wir eine Bilder-Ausstellung von unserem Land Art-Projekt in Luther's Carpe Diem in Suderburg. Unser Dank gilt Michael Luther für seine Bereitschaft, uns mit unseren Bildern in seinem Haus Raum zu geben.
Aber wir werden nicht nur Bilder zeigen, sondern wir haben die Erlaubnis der Gemeinde, die Wiese vor dem Carpe Diem für Kunst im Außenbereich zu nutzen. Sylvia Aevermann hat schon tolle Ideen dazu entwickelt und Claudia Grönboldt möchte mit einer Kunstaktion überraschen. Mehr wird noch nicht verraten!


Wir danken besonders Marita Rose und Bernd Roggemann für ihren Einsatz bei der Organisation!
Die Eröffnung unserer Ausstellung findet am Sonnabend, dem 7. Mai um 16.30 Uhr statt und wir würden uns freuen, wenn viele Gäste kommen.



Nicht vergessen: Unser nächstes Treffen findet am Donnerstag, dem 7. April um 19 Uhr wie immer bei Mila statt.